googlea0ce90ac39e881d9.html
17.01.2022

Wirkungsweise der Energiearbeit. Teil 2: Karma & Reinkarnation!

In diesem Beitrag gehe ich auf einen Bereich ein, der in meiner Energiearbeit immer zur Anwendung kommt: Der „Reinkarnationsarbeit.“

Die Erfolge der Energiearbeit wären nicht möglich, wenn wir auf die Reise in unsere Vorleben (Reinkarnation) verzichten würden.

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

Viele unserer Probleme, die uns oft ein Leben lang begleiten, haben ihre Ursachen in unseren Vorleben. Ich schreibe ganz bewusst in der Mehrzahl weil es sehr, sehr viele sind.

Als Humanenergetiker und Medialer Energiearbeiter werde ich oftmals mit schweren Krankheiten oder anderem schwerem Leid des Klienten konfrontiert. Dieser hat viele Ärzte, Therapeuten und Psychologen konsultiert ohne dass herausgefunden wurde, warum die Krankheit, das Leid gekommen ist. Die Ursache bleibt im Dunklen. Viele dieser Menschen werden schlussendlich als austherapiert oder therapieresistent hingestellt.

Die Krux dieser Geschichte ist, dass die nicht gefundenen Hintergründe und Ursachen für ein schweres Leid nicht auf den körperlich geistigen Ebenen des Menschen zu finden sind, sondern ausschließlich in den energetischen Ebenen unseres Körpers, in denen die Informationen über unsere Vorleben gespeichert sind.

 

Was bedeutet Reinkarnation?

Die therapeutische nutzbare Reise ins Unterbewusstsein und von dort in die Vorleben, wurde in erster Linie von amerikanischen Wissenschaftlern entwickelt. Sie ist heute in den USA eine weit verbreitete Therapie.

In Europa und da vor allem in DReinkarnationstunneleutschland hat Trutz Hardo, Rückführungstherapeut und Buchautor aus Deutschland, die Rückführungstherapie bekannt gemacht.

Ich möchte aber aus meiner Sicht als Humanenergetiker und Medialer Energiearbeiter darauf eingehen.

Wörtlich übersetzt bedeutet Reinkarnation: „Wieder ins Fleisch kommen!“ Das bedeutet, dass unsere Seele nach dem Tod des physischen Körpers für eine gewisse Zeit ins Licht geht. Aber nicht in die Ewigkeit, wie wir es aus der christlichen Lehre kennen. In zahllosen Energiesitzungen mit meinen Klienten sahen sich diese in ihren inneren Bildern in den sogenannten „himmlischen Akademien“, wo die Seele auf ein neues Leben auf Erden vorbereitet wird. Von den „Seelenführern“ wird bestimmt wo auf der Welt, in welchem Kulturkreis, bei welchen Eltern die Seele als Mensch wiedergeboren wird und vor allem, welche Lebensaufgabe dieser Mensch dann zu erfüllen hat. Siehe auch meinen Blogbeitrag über „die Lebensaufgabe.“

Interessant ist in dem Zusammenhang, dass sich nie einer meiner zahllosen Klienten während der Sitzung/en in diesen himmlischen Akademien an einem Ort sah der in der christlichen Lehre als Hölle oder Fegefeuer bezeichnet wird. Vielmehr ist die Hölle oder das Fegefeuer IN UNS, wenn wir gegen göttliche Gesetze verstoßen haben. Der Spruch „Ich mache mir selbst das Leben zur Hölle“ ist absolut zutreffend.

 

Was bedeutet Karma?Frage: Was ist Karma

Der Begriff „Karma“ stammt aus dem Sanskrit und ist untrennbar mit der Wiedergeburt verbunden. Karma bedeutet so viel wie Wirken oder Tat. Nach diesem spirituellen Konzept muss jede Handlung, körperlich wie geistig, eine Folge haben. Gute Taten haben andere gute Taten zur Folge. Schlechte Taten bewirken andere schlechte Taten. Dieses göttliche Gesetz muss nicht unbedingt im gegenwärtigen Leben wirksam werden. Es kann sich auch erst in einem zukünftigen Leben manifestieren.

 

Hier ein Beispiel, was Karma im jetzigen Leben auslösen kann:

Eine Frau kam vor 12 Jahren mit folgendem Problem zu mir in die Therapie: Die Frau erzählt mir, dass Taschenraubsie seit Jahren Angst vor Dieben hat. Ihre Wohnung wurde schon zweimal von Einbrechern heimgesucht und ausgeräumt. Einmal hat sie einen Einbrecher sogar überrascht wie er die Wohnung durchsuchte. Ihr ist zum Glück nichts passiert. Sie hat ihre Wohnung mit Alarmanlage und Sicherheitsschlössern versehen, lebt aber immer noch in Angst. Irgendwo im Urlaub wurde ihr Auto aufgebrochen und Wertsachen daraus gestohlen. Bei Reisen hat sie immer Angst, dass sie bei helllichtem Tag auf der Straße ausgeraubt und im schlimmsten Fall sogar umgebracht werden könnte. So ging das viele Jahre lang. Ein Leben in ständiger Angst!

Während der Energiesitzungen sieht sie sich in ihren inneren Bildern als junge Frau im Mittelalter 1453. Sie war die Anführerin einer Diebestruppe, die aus reiner Gier andere Leute auf der Straße beraubten und in deren Häuser einbrachen. So haben sie und ihre Mitstreiter 1453 und später viele Leute um ihr Hab und Gut gebracht. Haben sich die Opfer gewehrt, wurden sie kurzerhand umgebracht.

Damit hat sich ihre Seele in diesem früheren Leben jede Menge Karma aufgeladen. Nach dem Gesetz des Karmas, muss sie während einer der nächsten Inkarnationen am eigenen Leib erfahren, wie es ist, ausgeraubt und bestohlen zu werden und dabei ständig Angst um das eigene Leben zu haben.

Genau das erlebt diese Frau bislang in ihrem heutigen Leben.

In der Energiesitzung gibt es einen speziellen Teil, der „Bildwandlung“ heißt. Darin werden die „Missetaten“ im früheren Leben nochmals angesehen und dann wird der „innere Film quasi rückwärts abgespielt.“ Alle Missetaten werden rückgängig gemacht. Die Klientin muss sich bei den bestohlenen entschuldigen und den Schaden wieder gut machen.

Die Frau erlebte die Reise in ihre Seelenvergangenheit als höchst spannend und lehrreich. Es wurde ihr schlagartig klar, warum sie all diese Katastrophen miterleben musste. Das Gesetz des Karmas trifft jeden, der gegen göttliche und universelle Gesetze verstößt und das kann dann schon mal die „Hölle auf Erden sein“, durch die der Mensch zu gehen hat.

Diese soeben geschilderte Sitzung mit der Klientin lief wie erwähnt vor 12 Jahren ab. Ich stehe immer noch in Kontakt mitMauer in der Wüste meiner Klientin. Sie wurde seitdem nie mehr überfallen, beraubt oder bestohlen und fühlt sich, egal wo sie sich aufhält, immer sicher. Sie hat keine Angst mehr um Gut, Leib und Leben.

Ich könnte dir noch unzählige weitere „Karmageschichten“ erzählen, die ich zusammen mit meinen Klienten „angesehen“ und mittels der Bilderwandlung aufgelöst habe. Seien es Probleme mit Geld, in der Familie, mit Partnern, im Beruf oder schwerwiegende, gesundheitliche Probleme. Immer wenn ein Problem mit herkömmlichen Mitteln nicht zu bewältigen ist, kann meine Energiearbeit den Umschwung bringen.

 

Das karmische Prinzip:

Definitiv ALLE unsere Vorleben sind in unserem Unterbewusstsein und auf energetischer Ebene gespeichert, mit allen damals erlebten Gefühlen und Erfahrungen. Diese Gefühle und Erfahrungen sind von ihrem Speicherort, dem Unterbewusstsein und auch unserem energetischen System, wieder abrufbar. Genauso wie wir uns in diesem Leben für irgendwas entschuldigen oder etwas wiedergutmachen können, was gegen irdische Gesetze verstoßen hat, so kann der Klient dies in seinen Vorleben auch wiedergutmachen. Damit erlischt für ihn das Karma.

Wenn ich dich mit diesem Beitrag neugierig gemacht habe, du dich vielleicht mit einem nicht in den Griff zu bekommendem Problem herumschlägst, dann ruf mich doch einfach mal an. Oder schreib mir eine Mail. Ich helfe dir gerne!!

Wenn du Fragen zu diesem Beitrag hast, dann schick mir bitte ein Mail mit deiner Nachricht, oder rufe mich unter 0043 664 1010245 an.

© Hans-Jörg Lübcke

Nach oben